Gemeindesteuern

 

Alije Dauti

Tel.  061 / 706 25 30
Fax  061 / 706 25 45

 

Kontoverbindung der Einwohnergemeinde:

Postfinance AG, 3030 Bern

IBAN        CH08 0900 0000 4000 2092 1
BIC          POFICHBEXXX
Clearing   9000

E-Mail


Frau Alije Dauti steht in der Funktion als Sachbearbeiterin für folgende Dienste zur Verfügung: 

  • Führung des Steuerregisters
  • Fakturierung und Inkasso der Gemeindesteuern sowie Nach- und Strafsteuern
  • Mitwirkung im Veranlagungs- und Erlassverfahren

 

Gemeindesteuern

Seit der Steuerharmonisierung gilt in der ganzen Schweiz das Gegenwartsprinzip. In der aktuellen Steuererklärung ist das Einkommen und Vermögen aus dem Vorjahr zu deklarieren. Sie erhalten im aktuellen Kalenderjahr jeweils anfangs April eine Vorbezugsrechnung (provisorische Rechnung) zur Bezahlung der Gemeindesteuer bis 31. August. Der definitive Steuerbetrag wird im Folgejahr aufgrund der Einschätzung des Kantonalen Steueramtes festgesetzt (Definitive Veranlagung).

Steuererklärungsverfahren

Ab dem Kalenderjahr 2006 sind die Steuererklärungen für natürliche Personen direkt beim Kantonalen Steueramt in Solothurn einzureichen. Die Adresse lautet wie folgt:

Steueramt des Kantons Solothurn
Abteilung Register und Scanning
Werkhofstrasse 29 c
4509 Solothurn

Telefon 032 627 88 77
Telefax 032 627 88 80

Gesuche um Verlängerung der Eingabefrist sind ebenfalls an obige Adresse oder per Mail an scanning.so@fd.so.ch zu richten.

Steuerfuss, Steuerberechnung, Fälligkeit und Zahlung

Die Gemeindesteuer berechnet sich in Prozenten der einfachen Staatssteuer (ohne Einbezug der Spital- und Personalsteuer). Im Internet können Sie sich unter www.so.ch Ihre Steuern berechnen lassen.

96% ab Steuerjahr 2014
90% ab Steuerjahr 2011
93% ab Steuerjahr 2007
17% Röm.-kath. Kirchensteuer
15% Ref. Kirchensteuer
9.6% Feuerwehrersatzabgabe (min. Fr. 20.–, max. Fr. 400.–)

Ersatzabgaben entrichen Männer und Frauen vom 21. bis 42. Altersjahr, welche keinen Feuerwehrdienst leisten.

Die Gemeindesteuern sind am 31. August fällig

Sämtliche zuviel bezahlte und fakturierte Steuern, die Sie geleistet haben, werden bis zur Zustellung der definitiven Schlussrechnung zu Ihren Gunsten verzinst. Andererseits werden auf dem in Rechnung gestellten Vorbezug bis zur Bezahlung des Steuerbetrages ab dem 1. September Zinsen zu Ihren Lasten berechnet. Sind Sie nicht in der Lage, Ihre Steuern bis zum vorgeschriebenen Termin zu bezahlen (Stundung) oder benötigen Sie eine Vereinbarung für Ratenzahlung, so teilen Sie uns dies schriftlich und mit Begründung mit.
Einsprachen und Fragen in Bezug auf die Steuerveranlagung sind an das kantonale Steueramt zu richten.

Aktuelle Zinsen (Steuerjahr 2013)

Vergütungszins bei Vorauszahlung: 0.25 % bis 31.08.
Verzugszins bei verspäteter Zahlung: 3.0 % ab 01.09.
Rückerstattungszins auf zuviel bezahlte Steuern: 3.0 % ab Zahlungseingang (frühestens ab 01.09.)

Basis für den Vorbezug

Als Vorbezug wird der Steuerbetrag gemäss der letztbekannten definitiven Staatssteuer-Veranlagung in Rechnung gestellt, ohne Berücksichtigung einer allfälligen ausserordentlichen Revision.

Änderung der finanziellen Verhältnisse

Wenn sich Ihre finanziellen Verhältnisse voraussichtlich wesentlich ändern werden, können Sie den Ihres Erachtens angemessenen Betrag bis zum 31. August überweisen. Bitte verlangen Sie entsprechende Einzahlungsscheine. Entspricht der bezahlte Betrag der später veranlagten Steuer, wird bei Bezahlung bis 31. August kein Verzugszins erhoben. Ist der definitive Betrag jedoch höher als Ihre Vorauszahlung, wird ein Verzugszins auf der Differenz, jedoch nur bis zur Höhe der Vorausrechnung erhoben.

Wegzug

Wenn Sie wissen, dass Sie am 31. Dezember in einer anderen Gemeinde wohnen und in Dornach weder Grundeigentum besitzen noch Einkommen aus selbständiger Erwerbstätigkeit erzielen, schulden Sie der Gemeinde Dornach für das Wegzugsjahr keine Steuer. Die neue Wohngemeinde wird die Steuer für das ganze Jahr einfordern. Die Vorbezugsrechnung ist in diesem Fall nicht zu bezahlen.

Zahlungsverbindungen

Hat sich Ihre Post- oder Bankverbindung geändert? Teilen Sie uns Ihre neue Post- oder Bankverbung mit an E-Mail. Ihre PID-Nr., Konto-Nr. sowie der Name und die Anschrift der Bank sind dazu unerlässlich.

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Link zum Kantonalen Steueramt: www.so.ch

Für per Internet übermittelte Daten können wir für den Übertragungsweg bis zu uns keinen absoluten Schutz garantieren. Aus diesem Grunde empfehlen wir Ihnen, keine E-Mails mit vertraulichem und persönlichem Inhalt zu verschicken.

 

Links

Kantonales Steueramt
Gemeindesteuer
zum Online-Schalter