Kopfzeile

Inhalt

Beschlüsse des Gemeinderates vom 18. Mai 2020

19. Mai 2020

Anlässlich seiner Sitzung vom 18.05.2020 hat der Gemeinderat:

  • eine Erhöhung der Subvention an das Neue Theater am Bahnhof NTaB um CHF 10‘000 auf neu CHF 35‘000 p.a. für die Spielzeit 2020 – 2021 genehmigt. Die Subventionserhöhung begründet sich durch umfangreichere Produktionen und Anlässe des NTaB. Die Familien-, Jugend- und Kulturkommission hatte dem Gemeinderat empfohlen, die Erhöhung zu genehmigen. Die Gemeinde Arlesheim zieht bei der Subventionserhöhung mit der Gemeinde Dornach gleich;
  • beschlossen, das 75-jährige Jubiläum des Natur- und Vogelschutzvereins mit einem Beitrag von CHF 8‘000 zu unterstützen. Der beantragte Beitrag soll hauptsächlich zur Erhöhung der Biodiversität im Dornacher Siedlungsraum, zur Förderung naturnaher Orte in der Gemeinde sowie der Aufklärung der Bevölkerung über den Nutzen und Gewinn einheimischer Sträucher und Blütenpflanzen verwendet werden. Konkret geplant sind die Projekte Unterstützung und Förderung von naturnahen Gärten und Balkonen, Aufwertung des Asp und das Jubiläums- und Einweihungsfest zum Schwalbenhaus II;
  • beschlossen, die Jubiläumsfeier des SC Dornach mit einem einmaligen Beitrag von CHF 10‘000 zu unterstützen. Die Jubiläumsfeier musste aufgrund der aktuellen Corona Situation auf August 2021 verschoben werden und soll mit den 3 Tage dauernden Aktivitäten die ganze Dornacher Bevölkerung ansprechen. Das vielfältige Programm wird auch andere Vereine aus Dornach miteinbeziehen;
  • die Bauverwaltung beauftragt, die Planungszone Widen-Nord auf ihre Notwendigkeit hin zu überprüfen. Bereits definitiv beschlossen ist, die Parzelle 2995 aufgrund eines konkreten Bauvorhabens aus der Planungszone herauszunehmen. Mit dem Bauherrn konnte eine Einigung gefunden werden, wie dieses Bauvorhaben nicht in Widerspruch zu den längerfristigen Entwicklungsabsichten der Gemeinde stehen wird;
  • das nach der Sitzung vom 9. März 2020 überarbeitete Umbauprojekt für die Gemeindeverwaltung beraten. Abgeklärt wurden aufgrund der Nachfragen aus dem Gemeinderat in der Zwischenzeit vor allem Anpassungen im Bauprogramm und der Ausstattung sowie energetische Massnahmen. Mit den Anpassungen beläuft sich das Projekt nun auf CHF 2‘798‘000 bei einer Kostengenauigkeit von +/- 15%. Der Gemeinderat hat das Projekt mit zusätzlichen Abklärungsaufträgen zur Weiterarbeit genehmigt und zuhanden der Gemeindeversammlung verabschiedet. Auf der Website der Gemeinde erscheinen in Kürze weitere Informationen zum Projekt;
  • die Gemeindeversammlung vom 03.06.2020 abgesagt. Über die weitere Planung der Gemeindeversammlungen wird nach dem Entscheid des Bundesrates vom 27.05.2020 beraten. Bis zum 08.06.2020 bleibt das Verbot von Versammlungen über 5 Personen bestehen.

Gemeindepräsidium

Symbolbild Gemeinderat