Kopfzeile

Inhalt

Kinder- und Jugendleitbild

Für die Legislatur 2017 bis 2021 hatte sich der Gemeinderat das Ziel gesetzt, ein Kinder- und Jugendleitbild zu erstellen und auf der Grundlage dieses Leitbildes konkrete Massnahmen zu entwickeln und umzusetzen.

Für die Erarbeitung wurde eine Arbeitsgruppe eingesetzt, welche von der Fachhochschule Nordwestschweiz im Entwicklungsprozess begleitet wurde. Ziel war, dass die Gemeinde Dornach ein übergeordnetes "Kinder- und Jugendleitbild" erhält, welches die bestehenden Angebote für Kinder- und Jugendliche in einen Gesamtzusammenhang bringt, eine integrale Planung, Koordination und Steuerung ermöglicht und gewährleistet, dass die Angebote für Kinder und Jugendliche nachhaltig unterstützt und begleitet werden. Dieses "Kinder- und Jugendleitbild" behandelt die Bereiche Freizeit, Bildung und Partizipation und beinhaltet nebst einer Vision, Leitsätze und Zielen wie auch konkrete Massnahmen.

Mit der Entwicklung des Kinder- und Jugendleitbildes wurde eine Projektgruppe, bestehend aus Vertretung des Gemeinderats, der Jugendarbeit, den Jugendverbänden und der Familien-, Jugend- und Kulturkommission, zusammen mit externen Fachexpert*innen der Fachhochschule Nordwestschweiz beauftragt.

Die Erarbeitung des Kinder- und Jugendleitbildes für die Gemeinde Dornach startete in einer ersten Phase im Sommer 2019 mit einer Situations- und Bedürfnisanalyse. Dazu wurden Befragungen mit Kindern, Jugendlichen, Eltern, Organisationen und Vereinen durchgeführt.

Die Ergebnisse der Befragungen und die daraus hergeleiteten Entwicklungsbedürfnisse sind im beiliegenden « Kinder- und Jugendförderbericht Dornach» beschrieben. Dieser Bericht war auch die Grundlage für die zweite Phase, die konkrete Entwicklung des Kinder- und Jugendleitbildes, welche anfangs 2021 startete.

In der zweiten Phase waren Workshops mit weiteren Personen aus der Politik, der Wohnbevölkerung und weiteren Fachbereichen vorgesehen, um gemeinsam am Kinder- und Jugendleitbild für die Gemeinde Dornach mitzuarbeiten. Dazu wurde die Bevölkerung und die genannten Gruppen zu Workshops eingeladen. Diese fanden Online statt.

Das Kinder- und Jugendleitbild wurde Ende Juni 2021 im Gemeinderat verabschiedet. Es bietet für die Planung der zukünftigen Legislaturziele eine gute Grundlage und soll zu einer Gesamtstrategie der Gemeinde Dornach beitragen.

Was ist ein «Kinder- und Jugendleitbild Dornach»?
Ein Kinder- und Jugendleitbild (oft ist auch von einem Kinder- und Jugendkonzept die Rede) ist Teil einer umfassenden Kinder- und Jugendpolitik und orientiert sich am Begriff der "Kinder- und Jugendförderung" resp. an der Schweizerischen Bundesverfassung (Art. 41 Abs. 1 Bst. g BV) und am Kinder- und Jugendförderungsgesetz des Bundes (KJFG). Kinder- und Jugendförderung wird als Förderung von Kindern und Jugendlichen in ihrer Entwicklung zu selbstständigen und sozial verantwortlichen Personen verstanden und als Unterstützung ihrer sozialen, kulturellen und politischen Integration. Nach diesem Verständnis umfasst die Kinder- und Jugendförderung in Dornach alle Angebote, Leistungen, Dienste, Einrichtungen und Träger ausserschulischer Kinder- und Jugendarbeit, die auf die genannten Zielsetzungen hinwirken und sich an Kinder resp. Eltern/Bezugspersonen mit Kleinkindern von Geburt bis Jugendliche und junge Erwachsene von ca. 25 Jahre richten. Diese Angebote umfassen:

  • Förderung und Freizeit: Offenen Kinder- und Jugendarbeit (OKJA), kirchliche Kinder- und Jugendarbeit (KKJA), Kinder- und Jugendverbandsarbeit (KJVA) und freizeitbezogene Vereine für Kinder und Jugendliche.
  • Unterstützung und Beratung: Beratungs- und Unterstützungsangebote für Familien, Kinder und Jugendliche
  • Familien- und schulergänzende Kinderbetreuung
  • Partizipation: Diverse Formen der Kinder- und Jugendpartizipation

Projektorganisation
Die Projektgruppe bestand seitens der Gemeinde aus folgenden Mitgliedern:

Leitung Projektgruppe: Christoph Janz
Vertretung Gemeinderat: Marysol Fürst
Vertretung Jungendarbeit: Thomas Gschwind
Vertretung Jugend: Lena Kunz

Seitens der Fachhochschule Nordwestschweiz wirkten folgende Personen mit:
Projektleitung: Julia Gerodetti, Institut Kinder- und Jugendhilfe, HSA FHNW
Projektmitarbeiterin: Martina Gerngross, Institut Kinder- und Jugendhilfe, HSA FHNW
Projektmitarbeiter: Dominik Schenker, Institut für Beratung, Coaching und Sozialmanagement, HSA FHNW

News

DatumName

Zugehörige Objekte